Über Uns

 7. November 1940            begann unser Firmengründer Ingenieur Heinz Schmoll in Kronberg mit seinem Kleinbetrieb für Werkzeug- und Vorrichtungsbau

15. November 1940           wurde das Gewerbe im Gewerbeanmeldungsbuch der Stadt Kronberg i. Ts. unter der Nummer 446 eingetragen.

1970                                      Eröffnung einer Dependance in Oberroden

1979                                     Gründung der eigenständigen Schmoll Maschinen GmbH die bis dato über 100 Mitarbeiter in Oberroden beschäftigt.

1989                                     Umwandlung der Sondergeräte und Feinmechanik in eine Kommanditgesellschaft.

ab 1990                                ständige Erweiterung des Produktprogrammes auf Zivilprodukte. Nietmaschinen für Nutzfahrzeuge, Fertigung von
                                               Sonder-Kleingetrieben, Stanzteilen.

2001                                     Umwandlung der Ing. Heinz Schmoll Sondergeräte und Feinmechanik KG in die Ing. Heinz Schmoll GmbH & Co. KG
                                              Sondergeräte und Feinmechanik. Neuer Geschäftsführender Gesellschafter Herr Gereon Stegmann.

2002                                      Markteinführung der zweiten und dritten Generation von Kühlwasserkontrollgeräten für Bootsmotoren. 
                                               Serienvorbereitung der Kontrollgeräte zur Nutzung im KFZ-Bereich. Ausweitung der Produktpalette Kleinserien und Prototypenbau.

2003                                     Ausbau des Vertriebsnetzes innerhalb von Europa. Ausweitung des kundenspezifischen Vorrichtungsbau mit Servicekomponenten.

2004                                     Ing. Heinz Schmoll GmbH & Co. KG „Goes Off-road“.
                                              Von Sonderanfertigungen bis zu Standardteilen umfasst die Produktpalette “Offroad”.

2005 – 2010                        Erneuerung der internen Organisation, Erweiterungsinvestitionen im Bereich Nietmaschinen, Luftfahrttechnik und Sondergeräte,                                                       Produktverfolgung durch Einführung von Kennzeichnungsverfahren

seit 2011                             Zertifizierung nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001

2013/2014                          Erweiterung der Produktpalette durch Instandsetzung, Prüfung und Überholung von Hydrauliksystemen, Kleinteilen, ect.
                                              im Bereich „Oldtimer“

2015                                    Gebäudeinspektion mittels Drohne zur Tauglichkeitsfeststellung von Sonderkonstruktionen

2017                                     Ausführung von Arbeiten für den Bereich Zahntechnik und Umbau von Fahrzeugen mit Sonderausrüstungsteilen